Schulen, Rente, Straßen: Bürger sagen ihre Meinung
Bilanztour Abg Zippel

Der Andrang war groß, als die Bilanztour der CDU-Landtagsfraktion am Mittwoch, dem 19. Juni auf dem Altenburger Markt Station machte. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit, um mit dem Altenburger Landtagsabgeordneten Christoph Zippel ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und ihre Meinung zu äußern.

Ein häufig angesprochenes Thema war das neue Schulgesetz und dessen praktische Folgen für die Schulen im Landkreis. Zippel wies darauf hin, dass sich die CDU weiterhin für den Erhalt der Förderschulen einsetzen werde. „Keinem Kind darf eine Schulform aufgezwungen werden, die nicht zu ihm passt“, so der Abgeordnete.

Heiß diskutiert wurden bei hochsommerlichen Temperaturen auch die Themen Rente, Altersarmut, Flüchtlinge und soziale Gerechtigkeit. „In einer Gesellschaft muss es gerecht zugehen, sonst ist der Zusammenhalt gefährdet. Für alle müssen die gleichen Regeln gelten“, sagte Zippel. Der CDU-Politiker sprach sich auch für eine rasche Umsetzung der Grundrente aus. „Wer sein Leben lang gearbeitet hat, darf im Alter nicht von Armut bedroht sein. Deshalb haben sich die Regierungsparteien im Bund auf die Grundrente geeinigt. Ich finde, es ist genug darüber diskutiert worden, jetzt muss die Grundrente endlich umgesetzt werden“, forderte Zippel.

Viele Fragen und Hinweise gab es auch zum Zustand einiger Häuser und Straßen in der Skatstadt. Während Touristen sich teils lobend, teils kritisch über den Fortschritt der Altstadtsanierung äußerten, hatten Anwohner konkrete Fragen zu Straßenschäden und Baumaßnahmen. „Ich nehme alle Hinweise mit, auch als Mitglied des Stadtrates. Die Stadt Altenburg braucht aber auch das nötige Geld, um alle erforderlichen Baumaßnahmen umsetzen zu können. Unsere Städte und Gemeinden müssen auskömmlich finanziert werden. Leider saß gerade der ländliche Raum die letzten fünf Jahre bei Rot-Rot-Grün nur am Katzentisch. Ich kämpfe dafür, dass sich das ab Herbst mit einer neuen Regierung ändern wird“, so Zippel abschließend.

Hinweis: Haben Sie Fragen, Anregungen oder Wünsche an Ihren Landtagsabgeordneten Christoph Zippel? Dann können Sie wie bisher jederzeit einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren. Wenden Sie sich hierfür bitte an das Wahlkreisbüro am Weibermarkt 4, 04600 Altenburg (Tel. 03447 5733940).