Aktuelles

    Besuch Friedrichgym 29 03 2019

    Altenburger Schüler debattieren mit Christoph Zippel im Landtag

    Wie sieht der Tagesablauf eines Abgeordneten aus? Hat er einen Dienstwagen? Und wie ist eigentlich seine Meinung zur EU-Urheberrechtsreform? Diese und viele weitere Fragen stellten Schülerinnen und Schüler des Altenburger Friedrichgymnasiums am Freitag, dem 29. März dem Altenburger Abgeordneten Christoph Zippel bei ihrem Besuch im Thüringer Landtag.

    Neu Uebergabe Spiele Klinikum Abg

    Zippel übergibt Spiele an Klinikum Altenburger Land

    Am gestrigen Dienstag, dem 26. Februar 2019, übergab der Landtagsabgeordnete Christoph Zippel mehr als 50 Spiele an die Station für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Altenburger Land. Neben Spielkarten für alle Altersgruppen waren auch zahlreiche Lernspiele sowie Brett- und Gesellschaftsspiele darunter. Die Spiele waren bis zum Ende des letzten Jahres Teil einer Ausstellung in den Räumen der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, die von der ASS Altenburger Spielkartenfabrik gestiftet wurde.

    Christoph Zippel MdL

    CDU-Fraktion hinterfragt Impfquoten in Altenheimen

    Die CDU-Fraktion macht die Höhe der Impfquoten in Thüringer Alten- und Altenpflegeheimen zum Thema im Gesundheitsausschuss. Gerade Pneumokokken-Infektionen stellen ein großes Gesundheitsrisiko für alte Menschen dar. Gefahren drohen aber auch durch die aktuelle Grippewelle. Wir wollen uns ein Bild machen, ob die Anstrengungen der Landesregierung hinsichtlich der Impfquote bei Personal und Bewohnern von Thüringer Altenpflegeheimen ausreichend sind.

    Cd Christoph 030 Jpg

    Schulgesetz beschneidet Entscheidungsfreiheit der Kommunen

    Das Schulgesetz schwebt im Moment wie ein Damoklesschwert über der kommunalen Ebene. Wenn die Linke im Landkreis fordert, jetzt erst einmal in aller Gemütsruhe über die Schulnetzplanung zu sprechen, ohne zu berücksichtigen, was da aus Erfurt auf uns zurollt, ist das naiv. Die Folgen des rot-rot-grünen Gesetzes können wir vor Ort nicht einfach ausblenden. Eine normale Diskussion über das Schulnetz im Kreis ist deshalb überhaupt nicht möglich, solange dieses Gesetz mit all seinen Konsequenzen im Raum steht.