Aktuelles

    Zippel16

    Faire Erstattung der Kindergarten- und Hortbeiträge erreicht

    „Im Ringen um die Rückerstattung der Kindergarten- und Hortbeiträge haben wir entscheidende Verbesserungen erreicht. Es ist uns gelungen, eine unverhältnismäßige Belastung von Eltern und Kommunen im Altenburger Land zu verhindern.“ Das sagte der CDU-Abgeordnete Christoph Zippel zu dem am Freitag im Thüringer Landtag verabschiedeten Gesetz zur Beitrags-Rückerstattung nach Corona-bedingten Schließungen von Betreuungseinrichtungen. Zippel stimmte für das Gesetz, dessen rot-rot-grüner Erstentwurf vor den Änderungen der CDU noch etliche Mängel enthalten habe.

    Beitrag lesen
    Christoph Zippel Vorm Buero

    Bauen und Wohnen im Altenburger Land dürfen nicht unbezahlbar werden

    Droht der Traum vom Eigenheim im Altenburger Land zu platzen? Dieser Frage ist der CDU-Landtagsabgeordnete Christoph Zippel zusammen mit seiner Fraktion in der aktuellen Plenarsitzung im Thüringer Landtag nachgegangen.

    Beitrag lesen
    Foto: Jacob Schröter / Thüringer Landtag

    Christoph Zippel empfing Jugendliche aus Altenburg im Landtag

    17 Mädchen und 16 Jungen aus ganz Thüringen waren am gestrigen Donnerstag der Einladung der CDU-Fraktion zum Girls‘ und Boys‘ Day in den Landtag gefolgt. Angesichts der insgesamt 61 Teilnehmer aus allen Fraktionen stieß das Angebot der Union auf das mit Abstand größte Interesse.

    Beitrag lesen
    Neu Zippel Plenum April 2021

    Landesregierung spart an den falschen Stellen

    Zur aktuellen Debatte um die geplanten Kürzungen bei der Jugendarbeit durch die Thüringer Landesregierung erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Christoph Zippel: „Ich verstehe den Unmut der Betroffenen voll und ganz. An anderer Stelle gibt die Landesregierung Geld mit vollen Händen aus, aber bei unserer Jugend wird gekürzt. Rot-Rot-Grün setzt die völlig falschen Schwerpunkte“, sagt Zippel.

    Beitrag lesen
    Zippel Fraktionsklausur 2021

    Landesregierung verschaukelt Häuslebauer

    Der CDU-Landtagsabgeordnete Christoph Zippel hat die Umsetzung des Kinder-Bauland-Bonus durch die Thüringer Landesregierung kritisiert. Nach dem Willen des linksgeführten Infrastrukturministeriums soll die Förderung nur für den Kauf von Bestandsimmobilien gelten. „Das ist eine klare Mogelpackung und hat mit einem Bauland-Bonus rein gar nichts zu tun. Die Landesregierung verschaukelt damit alle Familien, die selbst ein Haus bauen wollen und auf Unterstützung gehofft hatten“, so Zippel.

    Beitrag lesen